Startrompeter Till Brönner sorgt für magischen Abend im Schlosspark

Startrompeter Till Brönner sorgt für magischen Abend im Schlosspark

• Großes Open-Air-Konzert mit rund 3.000 Gästen im Schlosspark des SCHLOSS Hotel Fleesensee

• Ausnahmetalent Till Brönner und das Ukulele Orchestra of Great Britain begeistern das Publikum

• Konzert ist Teil der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2017

Ein Konzert der Extraklasse: Am Samstag, den 24. Juni 2017 verzauberten Jazz-Größe Till Brönner und das Ukulele Orchestra of Great Britain bei einem großen Open-Air-Konzert im Schlosspark Fleesensee das Publikum. Rund 3.000 Gäste genossen einen Abend voller musikalischer Highlights, für die der weitläufige Schlosspark mit seinem jahrhundertealten Baumbestand und den bunt-schimmernden Lichtbänken eine beeindruckende Kulisse bot.

Den Auftakt des Konzerts bildete um 18 Uhr das Ukulele Orchestra of Great Britain, das inzwischen als Festspielstammgast fest etabliert ist. Die britischen Musiker sorgten mit einem musikalischen Ritt quer durch verschiedenste Stile und Genres für gute Stimmung. Die ausgewählten Musik-Stücke wurden mit einer Prise britischem Humor auf den Ukulelen dargeboten, mit dabei etwa der Nirvana-Klassiker „Smells like Teen Spirit“ und der Gute-Laune-Hit „Happy“ von Pharrell Williams. Im Anschluss folgte der Stargast des Abends: Till Brönner lud das begeisterte Publikum auf eine musikalische Reise durch die Welt des Jazz ein – und ließ sogar Johann Sebastian Bach in Jazzmanier wieder auferstehen.

„Wir freuen uns sehr über diesen gelungenen Abend, bei dem uns auch der Wettergott wohlgesonnen war und blicken bereits mit Vorfreude auf das Konzert-Highlight im kommenden Jahr in dieser traumhaften Kulisse“, sagte Harald Schmitt, Hoteldirektor des SCHLOSS Hotel Fleesensee.

Mit seiner Lage inmitten der malerischen Mecklenburgischen Seenplatte ist das frisch renovierte SCHLOSS Hotel Fleesensee mit dem angrenzenden Schlosspark eine einzigartige Eventlocation. Das Hotel wurde im Mai 2017 nach umfangreicher Modernisierung der öffentlichen Bereiche, der SCHLOSS-Zimmern und des Spa-Bereichs wiedereröffnet. Gäste können sich neben den zahlreichen Sport- und Erholungsangeboten auch auf fünf gastronomische Betriebe freuen. Dank des hoteleigenen „Project ORGANIC“ können für die dort angebotenen Gerichte regionale, saisonale und nachhaltige Lebensmittel aus eigenem Anbau genutzt werden. Eine Kostprobe hiervon konnten auch die Konzertbesucher genießen: So standen mehrere Pavillons mit kreativ zubereiteten Speisen frisch aus der Küche des Hotels für hungrige Besucher bereit. Besitzer eines VIP-Tickets erwarteten im neugestalteten VIP-Bereich besonders exquisite Gaumenfreuden wie confierter Bio-Lachs, BBQ-Schwein aus eigener Zucht oder geräuchertes Störfilet.

Vom 17. Juni bis zum 15. September 2017 bieten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit über 130 Veranstaltungen ein vielseitiges Programm für Musikliebhaber. Zu den diesjährigen Stargästen gehören namhafte Künstler wie Götz Alsmann, die Berliner Philharmoniker, das NDR Elbphilharmonie Orchester, Ute Lemper oder Schlagzeuger Alexej Gerassimez, diesjähriger Preisträger in Residence, und mit Till Brönner auch einer der erfolgreichsten deutschen Jazztrompeter weltweit. Der Vollblutmusiker trägt trotz seiner virtuosen Spielweise den Spitznamen „deutscher Chet Baker“. Als eine der Größen in der Jazz-Szene spielte er bereits mit Legenden wie Dave Brubeck, Tony Bennett oder Mark Murphy. Bekannt wurde er mit der Veröffentlichung seines ersten Albums „Generations of Jazz“ im Jahr 1993, für welches er auf Anhieb den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielt. Es folgten 17 weitere Studio-Alben, die wiederholt Goldstatus erreichten. Sein jüngstes Werk „The Good Life“ erschien im September 2016. Till Brönner tourt als Duo mit Bassist Dieter Ilg, als Teil eines internationalen Quintetts und mit seinem 20-köpfigen Till Brönner Orchestra, mit welchem er eine mitreißende Jazz-Show präsentiert. Nicht nur in Deutschland ist Till Brönner hoch angesehen: Er ist zudem ein gern gesehener Show-Act auf internationalen Festivals und Konzertbühnen. Ebenso wurde er als einziger Jazzkünstler aus dem deutschsprachigen Raum im April 2016 durch den damaligen US-Präsidenten Barack Obama ins Weiße Haus eingeladen, um zum International Jazz Day (30. April) der UNESCO mit 45 Jazz-Stars aus aller Welt ein Konzert zu geben. Seit 2010 ist Till Brönner außerdem als Fotograf aktiv. So erschien Ende 2014 sein Bildband „Faces of Talent“, in welchem er Stars wie Toni Garrn, Beth Ditto oder Usher in eindrucksvollen schwarz-weiß-Portraits in Szene setzt.

Bild: Till Brönner live
Jazz-Größe Till Brönner begeisterte das Publikum im Schlosspark des SCHLOSS Hotel Fleesensee.
Bildnachweis: ©gm: geertmaciejewski@me.com