top of page

Karlsruhe is(s)t Fleisch los: Das 100% vegane NIC veg Burger Restaurant feiert erfolgreiche

Eröffnung am Ettlinger Tor

© NIC veg Burger Restaurant


Karlsruhe/Holzgerlingen, 07. Dezember 2022. Fleisch kann veg: genau das haben sich am vergangenen Montag wohl auch all diejenigen Gäste gedacht, die zur Eröffnung des neuen NIC veg Burger Restaurants am Rondellplatz für einen wahren Besucheransturm gesorgt haben. Nicht nur wissen die NIC-Burger geschmacklich auf ganzer Linie zu überzeugen, sondern auch für den allgemeinen Wohlfühlfaktor ist gesorgt – dazu trägt das moderne, ganzheitliche Design und die Nutzung natürlicher Materialien der Innenausstattung bei.


Gute Nachrichten für alle Karlsruher Fans von plant-based Burgern, aber auch Fleischliebhaberinnen und Fleischliebhaber, die gelegentlich auf eine fleischfreie Ernährung zurückgreifen wollen: das innovative Konzept von NIC veg Burger Restaurant mit hochwertigen Burgern, die 100 Prozent vegan sind, aber trotzdem wie traditionelle Burger schmecken, ist ab sofort auch in Karlsruhe zu erleben – und das in Bestlage am bekannten Rondellplatz mit dem Ettlinger Tor Center im Rücken.

Das Karlsruher NIC bietet 100 Sitzplätze verteilt auf großzügigen 250 qm und ist aufgrund eines eigenen Straßenzugangs bequem erreichbar. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren im Restaurant von Montag bis Samstag, jeweils von 10.00 bis 20.00 Uhr, Fast Food im Quick Service Konzept.

„Wir freuen uns sehr über so viel Begeisterung und Zuspruch, die wir vom Moment der ersten Türöffnung an in Karlsruhe erleben dürfen“, sagt Holger Hutmacher, NIC-Gründer und -Inhaber. „Es war uns wichtig, einen Ort zu schaffen, der generationenübergreifenden Zugang zu veganer Ernährung schafft. Da sich unsere Öffnungszeiten zunächst an denen des Ettlinger Tor Centers orientieren, erreichen wir mit unserem Angebot nicht nur Besuchende der Mall, sondern schaffen mit unserem Business-Lunch Angebot für 9,59 € mit einem Burger nach Wahl, Pommes Frites, Softdrink und zum Dessert ein veganes Softeis auch ein attraktives Mittagsangebot für alle, die in der Nähe arbeiten.“


Das NIC veg Burger Restaurant setzt bei der Innenausstattung auf ein im Unternehmen selbst entwickeltes, ganzheitliches Design und natürliche Materialien: von der Frische und Nähe zur Natur vermittelnden Grasverkleidung der Wände, zum erdig-wohligem Gefühl der mit dem Naturstoff Kork gestalteten Decken und aufwendig, aus bis zu 600 hölzernen Einzelpaneelen gefertigten Deckenlampen. Nachhaltigkeit und wertige Verarbeitung sind das Credo des auch schon seit Anfang Oktober 2022 im Stuttgarter Milaneo erfolgreichen Fast Food-Konzepts.

„Wir sind in erster Linie angetreten, um den Beweis zu erbringen, dass 100% vegan genauso gut schmecken kann wie traditionelle Burger“, erklärt Holger Hutmacher. „Es geht uns nicht um den moralischen Zeigefinger. Wir überzeugen alleine mit dem Geschmack und machen es sehr einfach damit, einen Beitrag zu leisten. Wer unsere Burger probiert, gibt das Feedback, dass man für einen der neun NIC Burger gerne auf Fleisch verzichtet.“


NIC verbindet Fast Food mit New Food

Die Burger von NIC stehen zum einen für vergleichbaren Geschmack zu traditionellen Burgern, zum anderen stehen sie für ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. So kosten alle Burger unter 6,00 € und die Menüs mit großem Softdrink und großen Pommes Frites sind für 9,29 € erhältlich. Dazu sagt Holger Hutmacher: "Alleine in den ersten Tagen haben wir – wie zuvor schon in Stuttgart – so oft die Aussage gehört, dass es kein Fleisch für Burger braucht, wenn diese so schmecken wie bei uns. Das ist genau unsere Idee: Wir wollen kein Fleisch verbieten, sondern mit Geschmack zum Wechseln und Umdenken überzeugen."

Im NIC-Sortiment finden sich Burger, die bekannten Fast Food Klassikern zum Verwechseln ähnlich, aber zu 100 Prozent plant based sind, wie z. B. der NIC MAX, der NIC CHIC oder der NIC TEXAS Burger. Eigene Burger-Kreationen und damit einzigartige Signature-Produkte bietet die NIC-Kategorie "Originals", wie z. B. der Melting Gold, der mit flüssiger Käsesauce eine Hommage an die original amerikanische Burger-Kultur ist, nur eben 100% vegan. In der Kategorie "Super Foods" finden sich "green eating" Burger, wie der OceaNIC, der mit einem Patty aus Karotte, infused mit Alge für eine ganz neue Burger-Kreation steht oder der GOAT mit Grünkohl und Spinat.

„Mit NIC revolutionieren wir die Fast-Food-Branche. Bei NIC muss auf nichts verzichtet werden, denn unsere Burger schmecken so gut, dass wir niemand in Sachen Ernährung umerziehen müssen“, ergänzt Holger Hutmacher.


Fleisch kann veg Die Entwicklung der Rezepturen für Burger, Fries und Co. nahm einen Zeitraum von über einem Jahr in Anspruch. Buns, Pattys und Saucen – allesamt selbst entwickelte Rezepturen - bestehen aus hochwertigen national vorkommenden Zutaten und punkten mit einzigartiger Qualität - „made in Germany“.

„Wir haben vegane Burger-Alternativen entwickelt, die genauso schmecken, wie herkömmliche Beef- oder Chicken-Burger. Unsere Alternative zum Fleischpatty schmeckt wie ein frisch gewolftes Burger-Patty. Deshalb nennen wir es liebevoll meaty. Zudem bringt das Patty mit 100g mehr in das Bun als das bei herkömmlichen Burgern der Fall ist", sagt Holger Hutmacher stolz.


Karlsruhe und Stuttgart sind erst der Anfang einer weitreichenden Expansionsstrategie. Holger Hutmacher ist überzeugt: „100 Prozent vegan wird das new normal werden. Das zeigen uns die erfolgreichen Starts in Stuttgart und jetzt auch hier in Karlsruhe. Wer unsere Burger testet, wird in Zukunft auf Burger mit Fleisch verzichten und so den Fleischkonsum automatisch reduzieren.“

Mehr Informationen zu NIC finden sich unter https://welovenic.com/


Pressekontakt: Andrea Ungereit LOTTMANN COMMUNICATIONS Telefon: +49 172 8965148 m: au@lottmann-communications.de w: www.lottmann-communications.de

Über NIC Veg Burger Restaurant NIC Veg Burger ist das Quickservice-Konzept für das „Neue Normal“ der überwiegend pflanzenbasierten Ernährung. Mit vertrauten Produkten und Prozessen, aber ohne Fleisch will Gründer Holger Hutmacher nicht nur Liebhaber der pflanzenbasierten Küche, sondern alle Verbrauchende überzeugen, die Burger und Fast Food lieben, dabei aber weniger tierische Produkte konsumieren möchten. Nach der Eröffnung des ersten Standorts im Herbst soll die Marke schnell in Eigenregie sowie per Franchising wachsen und so die Lücke im pflanzenbasierten Angebot der Schnellgastronomie schließen. https://welovenic.com/

Über Holger Hutmacher Holger Hutmacher ist Gründer und Eigentümer der Moon Era New Hotels Hospitality Gruppe. Seit 1995 ist er als Hotelier erfahren und erfolgreich bei der Neuentwicklung und Führung von Hotelunternehmen sowie Hotelmarken unter anderem in verschiedenen Management-Positionen bei Marktführern wie der ACCOR-Gruppe. Insbesondere hat Holger Hutmacher als Geschäftsführer auch Marken wie die a-rosa Resorts als damals führende Ferienmarke repositioniert und zum Erfolg geführt. Mit den a-ja Resorts entwickelte Hutmacher als Founder in einer Managementbeteiligung eine komplette Hotelmarke neu. http://welovemoon.de


Fotocredit: © NIC veg Burger Restaurant

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page