Paper & Tea erweitert Führungsspitze um Branding-Experten Markus Schwitzke




  • 46-Jähriger bekleidet seit März die Funktion des Chief Branding Officer des Berliner Unternehmens

  • Ziel: Paper & Tea als multisensorische Marke erlebbar zu machen

  • Vortrag auf dem Swiss Council of Shopping Places am 14.06.2022 in Zürich

Berlin, 18. Mai 2022. Paper & Tea setzt seinen Wachstumskurs fort und verpflichtet einen neuen Chief Branding Officer (CBO): Seit 1. März 2022 verantwortet Markus Schwitzke den Bereich Markenentwicklung und -kommunikation des Berliner Unternehmens für moderne Teekultur. Der 46-Jährige bringt langjährige Expertise im Bereich Markenentwicklung mit, etwa als geschäftsführender Gesellschafter der Designagentur Schwitzke Identity Design. In seiner neuen Funktion widmet er sich besonders der Schärfung der Marke Paper & Tea.


Jens de Gruyter, Gründer von Paper & Tea, freut sich über die Verstärkung seines Führungsteams: „Ich bin froh, mit Markus einen so talentierten und erfahrenen Markenprofi bei Paper & Tea an Bord zu haben, der uns nicht nur helfen wird, die Marke in all ihren Manifestationen spannend in die Zukunft zu denken, sondern auch – und mindestens genauso wichtig – sie über alle Kanäle und Anwendungen stringent und gleichzeitig agil anzuwenden.“


Der studierte Designer Markus Schwitzke schärfte in seinen über 17 Jahren Berufserfahrung

seine Branding-Expertise und entwickelte ein ausgesprochenes Verständnis dafür, Gedanken, Potentiale und Strategien zu visualisieren, sichtbar und erlebbar zu machen. Nach einer Station bei yellow design in Köln war er sechs Jahre für das Architekturbüro Schwitzke & Partner in Düsseldorf tätig und verantwortete dort von 2005 bis 2010 als Niederlassungsleiter unter anderem den Aufbau des Firmenstandortes in Dubai. 2010 gründete er die Designagentur Schwitzke Graphics GmbH (später Schwitzke Identity Design GmbH genannt) und verantwortete dort als geschäftsführender Gesellschafter alle Tätigkeitsbereiche. Dabei beriet er Marken wie Breuninger, Hornbach Baumarkt, Oeko-Tex, Tommy Hilfiger und viele weitere. Die Arbeiten der Agentur wurden mit Auszeichnungen wie dem German Brand Award, dem immobilienmanager-Award oder dem Europäischen Innovationspreis prämiert.


„Unser Ziel ist es, das Potenzial von Paper & Tea als Meaningful Brand voll auszuschöpfen. Hierfür arbeiten wir künftig unter anderem daran, Tee-Interessierten weitere sinnliche Erlebnisse über alle möglichen Touchpoints hinweg zu ermöglichen. Gleichzeitig bewahren wir die bisherigen wertvollen Leistungen der Marke und treiben diese weiter voran”, so Schwitzke. „Paper & Tea ist durch den hohen gestalterischen Anspruch eine ganz besondere, multisensorische Marke für mich. Ich freue mich darauf, sie ab sofort maßgeblich mitzugestalten.”


Wesentliches Augenmerk von Schwitzkes Tätigkeit gilt ebenfalls der Weiterentwicklung der Paper & Tea Concept Stores, deren Expansion das Unternehmen derzeit vorantreibt. Goran Pavlic, CEO von Paper & Tea, sagt: „Wir wollen einen Ort schaffen, an dem Menschen die vielseitige, spannende Welt rund um eine moderne Teekultur mit allen Sinnen entdecken können. Ein Ort der Zusammenkunft, der Menschen inspiriert, ihren Alltag mit unseren hochwertigen Produkten bereichert, oder auch die Möglichkeit schafft, eine Freude für die Liebsten zu finden. Wir freuen uns, schon bald den Weg zu unserer Markenwelt durch weitere Paper & Tea Stores zu verkürzen und sie somit vor Ort erlebbar zu machen.“

Wie er die Paper & Tea Stores zu Lieblings- und Sehnsuchtsorten entwickeln möchte, erläutert Markus Schwitzke auch auf dem diesjährigen Swiss Council of Shopping Places: Am 14. Juni 2022 in Zürich wird der neue Paper & Tea-CBO, der bereits ein Buch zum Thema veröffentlicht hat, unter dem Titel „Speaking Spaces – Investiert in Seele und nicht in Steine“ referieren.


Fotocredit: © Max Sonnenschein

28 Ansichten0 Kommentare