top of page

Fleesensee Rösterei mit 6 Goldmedaillen der Deutschen Röstergilde ausgezeichnet


Simone Schmitt, Sarah Triphaus, Harald Schmitt ©Fleesensee RÖSTEREI

  • Deutsche Röstergilde vergibt renommierte Auszeichnung

  • Fleesensee Rösterei erhält 6 Goldmedaillen

  • Über 100 Röstereien aus Deutschland treten vor Fachjury

Fleesensee, 26. Juli 2023. Die Fleesensee Rösterei hat bei der Verkostung der Deutschen Röstergilde gleich sechs Goldmedaillen errungen. Die Deutsche Röstergilde, der Interessenverband der Spezialitätenkaffeeröster im deutschsprachigen Raum, vergibt diese renommierte Auszeichnung bereits seit knapp 15 Jahren. Über 100 Röstereien aus ganz Deutschland reichen ihre besten Filterkaffees, Kaffeemischungen und Espressi zur Bewertung durch eine international besetzte Fachjury ein.


Die strengen Kriterien und der hohe Anspruch der Deutschen Röstergilde machen die Goldmedaille zu einem unabhängigen Gütesiegel für herausragende Kaffees und Espressi. Von der Pflanze bis in die Tasse liegt der Fokus auf Transparenz und höchster Qualität. Die Auszeichnung ist nicht nur eine wichtige Anerkennung für die Röster, sondern auch ein Qualitätsversprechen für den Endverbraucher. In diesem Jahr feierte die Röstergilde auch die Einführung neuer Kategorien, wie z.B. Kaffee Creme, der hauptsächlich für die Zubereitung in den immer beliebter werdenden Kaffeevollautomaten geröstet wird.

Trotz strenger Kriterien konnte sich die Fleesensee Rösterei aus Göhren-Lebbin, mit der leitenden Rösterin Sarah Triphaus, durch außergewöhnliche Qualität und Handwerkskunst einen Platz an der Spitze erkämpfen. Sechs Kaffeekreationen wurden mit einer Goldmedaille ausgezeichnet:

  • Fleesensee Mischung – Kaffee Creme | 80% Arabica - 20% Robusta

  • Kenia Ichamama | Don Bohnito – Kaffee | 100% Arabica

  • Brasilien Cerrado Dolce | GOLF Fleesensee Longhitter – Kaffee | 100% Arabica

  • Fleesensee Mischung – Espresso | 80% Arabica - 20% Robusta

  • SCHLOSS – Espresso | 70% Arabica - 30% Robusta

  • Mexico Finca Fulda Robusta | Mit Bums – Espresso | 100% Robusta

Diese Goldmedaillen bestätigen das Engagement von Sarah Triphaus und der Fleesensee Rösterei, die ganz nach dem Credo arbeiten: Jeden Tag die Kaffeewelt ein klein wenig besser und leckerer zu machen.


Zusätzlich zu den Auszeichnungen freut sich die Fleesensee Rösterei, ihren Kunden einen neuen Premium-Kaffee präsentieren zu können: den Jamaika Blue Mountain. Dieser Kaffee ist der seltenste, begehrteste und teuerste Kaffee der Welt. Er wird in der Region Blue Mountain auf einer Höhe von 1.500 Metern auf dem Wallenford Estate, unter anspruchsvollen Bedingungen, angebaut. Das Gelände, der Boden sowie die Niederschläge und der dichte Bergnebel sind bezeichnend für diese Region und prägen die Kultivierung des Blue Mountain-Kaffees. Nur Kaffee, der aus dieser geografischen Region kommt, erhält die begehrte Zertifizierung. Er zeichnet sich durch seinen mittelkräftigen Geschmack, einer weichen Säure und intensive Noten von Vollmilchschokolade und Paranuss aus. Der Jamaika Blue Mountain ist ein außergewöhnlicher Kaffee mit einem ausgewogenen und vollen Körper.


Die Fleesensee Rösterei freut sich, seinen Kunden mit diesem exklusiven Premium-Kaffee eine besondere Verwöhnung bieten zu können. Die Auszeichnung mit sechs Goldmedaillen der Deutschen Röstergilde unterstreicht die Spitzenqualität und das Engagement.

Alle Kaffees und noch vieles mehr sind auch online erhältlich unter: https://roesterei.fleesensee.de/

Über die Fleesensee Rösterei

Die Fleesensee Rösterei ist ein Wohlfühlort für Touristen und Anwohner gleichermaßen. Dabei wird Kaffee in bester Qualität angeboten um den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Um dieses Vorhaben zu erreichen, setzt die Kaffeerösterin Sarah Triphaus bewusst auf direkt und fair gehandelten Kaffee. Die Kaffees sind alle handverlesen, denn nur so kann garantiert werden, dass nur die besten Kaffeebohnen den Weg in die Kaffeetasse finden.

Pressestelle:

LOTTMANN Communications

Grafenberger Allee 32 | 40237 Düsseldorf

t: +49 (0) 172 856 92 08


Fotocredit: Simone Schmitt, Sarah Triphaus, Harald Schmitt ©Fleesensee RÖSTEREI

35 Ansichten0 Kommentare
bottom of page