So wird die digitale Warenwirtschaft für die Gastronomie-Branche zum Kinderspiel

Mehr Kontrolle über den gesamten Warenkreislauf dank moderner Kassensysteme

Bremen, 16. Juli 2019 – Ob groß oder klein, die Warenwirtschaft stellt für viele Gastronomiebetriebe eine Herausforderung dar. Sporadische Inventuren oder fehlende Bruchlisten erschweren den Überblick über den aktuellen Lagerbestand. Die mangelnde Transparenz birgt ein fatales Risiko: Unregelmäßigkeiten werden zu spät aufgedeckt. Mit der digitalen Warenwirtschaft der Komplettlösung gastronovi kontrolliert der Gastronom alle Lager in Echtzeit, erfasst entsorgte Lebensmittel und Getränke digital oder führt mobile Inventuren durch. Differenzen werden schneller ermittelt und damit wichtige Ressourcen eingespart.

Für eine funktionierende Warenwirtschaft ist ein Überblick über alle im Lager verfügbaren Waren sowie die benötigten Einsatzmengen immanent. Cloudbasierte Systeme wie die All-In-One-Gastronomiesoftware gastronovi bieten dem Anwender nicht nur einen Echtzeit-Überblick über sein Lager, die Bestände können zudem von überall, zum Beispiel auf dem Smartphone direkt aus dem Großmarkt, abgerufen werden.

Wirtschaftliche Vorteile nutzen

Wenn Gastronomen den Warenkreislauf, Bruchlisten und Inventuren digitalisieren, bringt dies diverse wirtschaftliche Vorteile mit sich. Durch die ständige Kontrollmöglichkeit und die digitale Erfassung aller Daten kann der Einkauf optimiert, Lebensmittelverschwendung vermieden und rentabel nach tagesaktuellen Preisen kalkuliert werden. „Das gastronovi-Modul Warenwirtschaft ist für uns eine perfekte Lösung. Wir sehen zu jeder Zeit, was gerade im Live-Betrieb passiert, auch wenn man selbst nicht vor Ort ist. Durch den Live-Bestand und die intuitive Inventur finden wir schnell Fehlmengen – was ohne Kontrolle bei kostenintensiven Positionen wie Champagner schnell teuer werden kann”, zeigt Julian Smith, Inhaber der Frankfurter Bar Chinaski, begeistert.

Warenbestände in Echtzeit abrufen

Werden Zutaten für eine Bestellung verbraucht, zieht das gastronovi-System die Menge automatisch ab und aktualisiert den Bestand. Der Gastronom muss dadurch nicht auf den Tagesabschluss warten, um einen Überblick über den Warenbestand zu erhalten. Und auch die Servicemitarbeiter haben im Kassensystem jederzeit den aktuellen Rezeptbestand im Blick. Sollte ein Gericht doch einmal ausverkauft sein, wird dies direkt bei der Bestellannahme angezeigt und der Kellner kann den Gast umgehend beraten und Alternativen vorschlagen.

Einkauf optimieren

Wer auf moderne Warenwirtschaftssysteme setzt, profitiert von automatisierten Betriebsabläufen und der stetigen Kontrolle über alle Prozesse und Warenbestände. Die auf die Gastronomiebranche spezialisierte All-in-One-Softwarelösung von gastronovi geht weit über ein herkömmliches Warenwirtschaftssystem hinaus und bildet zusätzlich u. a. den Wareneinkauf und Kalkulation ab. Informationen wie der Soll- und Ist-Warenbestand, der aktuelle Wareneinsatz und eine Auswertung der Einkaufs- und Verbrauchsmengen liefert gastronovi ebenso wie die Möglichkeit, Aufzeichnungen zu Bruch und Verderben zu führen. Die Vorteile der digitalen Gastronomie-Lösung schätzt Tobias Hartmann, Geschäftsführer des Berggasthofs Weingarten im bayerischen Rimsting nahe des Chiemsees: „Die Warenbestellung ist mit gastronovi sehr einfach. Ich gehe mit dem Handy durchs Lager und kann direkt eintragen, was noch fehlt und es dann auch an die jeweiligen Lieferanten absenden.” Außerdem warnt die Software den Gastronomen, sollte sich eine Zutat dem Mindestbestand nähern und erstellt per Knopfdruck einen Bestellschein mit den empfohlenen Mengen. Lieferanten können in der gastronovi Software direkt angebunden werden, wodurch Gastronomen die manuelle Datenpflege und damit wertvolle Zeit einsparen. Informationen wie Allergene oder Zusatzstoffe werden direkt übernommen.

Künstliche Intelligenz in der Lagerverwaltung

Moderne Warenwirtschaftssysteme sind für Gastronomen schon heute eine ausgeklügelte Organisationshilfe im Betriebsalltag. Für gastronovi-Geschäftsführer Andreas Jonderko ist die Entwicklung trotzdem noch lange nicht abgeschlossen: „Wir rechnen damit, dass in Zukunft künstliche Intelligenz Gastronomen in der Warenwirtschaft unterstützen wird. Denkbar ist zum Beispiel, dass die KI auf Basis von externen Faktoren wie Wetter, Veranstaltungen und der durchschnittlichen Auslastung die benötigte Warenmenge selbsttätig berechnet und dem Gastronomen fundierte Handlungsempfehlungen gibt”, fasst der diplomierte Medieninformatiker zusammen und fügt hinzu: „Das ist für uns die Zukunft der Gastronomie.”

Weitere Informationen zum Thema Warenwirtschaft finden sich online unter: https://www.gastronovi.com/de/blog/2019/07/warenwirtschaft-gastronomie-tipps/

Über gastronovi

Die gastronovi GmbH bietet mit gastronovi Office eine Komplettlösung für die Gastronomie. Das innovative Kassensystem kann individuell um insgesamt 14 Module erweitert werden: von Warenwirtschaft über Tischreservierungen, Marketing oder Kundenbindung sowie Bestell- und Einkaufssystem. Das Unternehmen mit Sitz in Bremen wurde im Jahr 2008 von Andreas und Karl Jonderko, Christian Jaentsch und Bartek Kaznowski gegründet und beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter. Erfahren Sie mehr über das Unternehmen und die einzelnen Module auf www.gastronovi.com.

Fotos: (c) gastronovi GmbH

#digitaleWarenwirtschaft #Digitalisierung #gastronomie #Gastronovi

0 Ansichten0 Kommentare