top of page

„Kunst ist eine Alleskönnerin“: Wie Kitzig Design Studios mit Bildern, Fotos und Skulpturen kreative

Arbeitsräume schafft

The Flat Kunst Flur © Kitzig Design Studios


  • Kunststück(e): ausdrucksstarkes Markenzeichen von Interior Design

  • „The Flat“ zeigt Symbiose von Architektur, Design und Kunst

  • Von JonOne, James Jean bis Wayne Horse, von Tatjana Doll bis Jesse Mockrin

  • Aufwertung von Räumen ist Wertschätzung von Menschen


Düsseldorf, 17. Juli 2023 – Kunst im Office sei eine „Alleskönnerin“, schwärmt Olaf Kitzig: Ob Bilder, Fotografien, Skulpturen, Concept-Art – „Kunst regt an, ermutigt, animiert, inspiriert.“ Der Interior Designer weiß, wovon er spricht: Eines der berühmtesten Häuser Düsseldorfs hat der Gründer und Geschäftsführer von Kitzig Design Studios in zweijähriger (Um-)Bauzeit in einen ganz besonderen Melting Pot verwandelt: „The Flat“ hat er die Rotterdamer Straße 65 getauft, die heute zugleich Büro und Wohnung, Showroom und Eventlocation ist. Kunstwerke auf allen Ebenen und in vielen Formaten sind „ein kreatives Bindeglied, das Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen überrascht und erstaunt, anregt und Orientierung gibt.“ Der Weg nach oben zu den Büros und Konferenzräumen führt vorbei an „Slash and Burn“ des niederländischen Künstlers Super A. Über 60 Exponate hängen an Wänden und Decken, schmücken Foyer, Treppenhaus, private Wohnräume – und eben auch den Officebereich im Dachgeschoss. Zu bestaunen gibt´s vor allem moderne Kunst: Malerei und Zeichnungen, Grafitti und Pop Art, Fotografie und Skulpturen – von JonOne bis Wayne Horse, von Tatjana Doll bis Jesse Mockrin. „Kunst ist immer noch etwas Besonderes, es hat einen Wert; man kann Kunst schätzen ohne sie unbedingt zu mögen – das allein macht etwas mit dem Betrachter.“ Auch Konfrontation und Auseinandersetzung setzen Energie frei „grandios und eben nicht nur für Menschen in kreativen Berufen eine Inspirationsquelle“, betont Kitzig. Schließlich: „Es muss nicht unbedingt ein Picasso oder Warhol sein.“ Kunst erweitere den Raum und sei Wertschätzung der Menschen, die sich in ihm bewegen. Auf mehr als 1.000 Quadratmetern inszeniert Kitzig so Räume und Flächen. 2021 hat er die ehemalige Residenz des britischen Generalkonsulats erworben – die Stadtvilla aus den 1920er Jahren ist selbst ein Denkmal, erbaut vom rheinischen Kirchenbauer Josef Kleesattel. Mit Kitzig Design Studios ist seit Anfang 2023 neues Leben ins Haus eingekehrt. Zum 25-jährigen Bestehen seines Unternehmens hat Kitzig mit „The Flat“ auch ein weiteres spannendes Kapitel aufgeschlagen: Zukünftig sollen hier in der Rotterdamer Straße 65 Veranstaltungen und Events rund um Design, Architektur und – eben Kunst stattfinden. Über Kitzig Design Studios Ob Gastronomie, Spa, Wellness, Healthcare, Retail, Office oder privates Wohnen – die Philosophie von Kitzig Design Studios ist Grundlage für mittlerweile mehr als 1.000 Projekte weltweit: Maßgeschneiderte, innovative Raumerlebnisse schaffen, die Ästhetik und Technik miteinander verbinden – klar, werthaltig, wirtschaftlich. 1998 von Olaf Kitzig gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute ein Team von rund 50 Innenarchitekten und Designern. Interior-, Architektur- und Produktdesign werden verknüpft mit Brand Design und Kommunikation. Interdisziplinär und individuell schafft Kitzig Design Studios unverwechselbare Raumerlebnisse aus einer Hand. Mehr Infos: https://www.kitzig.com https://www.kitzig.com/referenzen Pressekontakt:

Lottmann Communications

Anja Lottmann Grafenberger Allee 32| 40237 Düsseldorf


Fotocredit: The Flat Kunst Flur © Kitzig Design Studios

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page