top of page

Das Leben ist ein Tanz. Der Flanierball die perfekte Bühne.


© Schloss Flesensee

Der 13. Flanierball im SCHLOSS Fleesensee war eines der schönsten Events auf der Mecklenburgischen Seenplatte.


Fleesensee, 28. November 2022.Wunderschöne Ballkleider wandelten die SCHLOSS Treppe hinauf. Smoking und Anzug hielten sie elegant im Arm. Flankiert von einem goldenen Engel und dem Neustrelitzer Fanfarenzug begrüßte Hoteldirektorin Kathrin Röder persönlich jeden Einzelnen der rund 600 Gäste. Erst vor wenigen Monaten hatte sie den Staffelstab von Harald Schmitt übernommen; beide sind bereits seit vielen Jahren in die Organisation des Events eingebunden. Das SCHLOSS Fleesensee zeigte sich auch auf dem diesjährigen Flanierball am 19. November traumhaft illuminiert. Von außen und natürlich auch von innen. Vom Foyer über Ballsaal und Orangerie – jeder Raum strahlte in einem wunderbaren Licht. Nach einer Begrüßung mit herzlichen Worten und einem prickelnden Glas galt es bis zum frühen Morgen: Flanieren, dinieren und tanzen. Lachen und feiern.


Stargast des Abends war Sternekoch Johann Lafer, kein Unbekannter im SCHLOSS Fleesensee. Bereits 2017 begeisterte er sich für das Projekt der resorteigenen Landwirtschaft und hat diese Initiative mit Rat und Tat in der Umsetzung und Gestaltung begleitet. Für den Flanierball zog sich der Genussmensch gern seine Kochjacke an und begeisterte gemeinsam mit dem Küchenteam des SCHLOSS Fleesensee unter Leitung von Reinhard zur Kammer und Christian Braun die Gäste mit echten kulinarischen Highlights: Von Austern, Kaviar und Sushi bis Ente, Rehrücken und Trüffel. Alles aus der Region natürlich.


Der Ball in Zahlen:

· 1.500 Sushi Teile

· 500 Austern angerichtet

· 3.200 Gläser

· 442 Flaschen Weißwein

· 742 Flaschen Wasser

· 142 Hände sorgten für beste musikalische Unterhaltung

· 156 MitarbeiterInnen waren im Einsatz – vom Austernöffner bis zum Zimmermädchen.

Die Weingüter Manz und Schloss Vollrads präsentierten ihre edlen Tropfen höchst persönlich und an der Monkey Gin Bar aus dem Schwarzwald gab es immer dichtes Gedränge. Unterstützt wurde der Ball von zahlreichen weiteren Sponsoren aus der Region wie den Müritzfischern oder dem frischen Lübzer Pils.

Doch auch spielerisch hatte die 13. Ausgabe des Balles viel zu bieten. „Rien ne va plus“ hieß es beim Roulette und beim Black Jack war ein echtes Pokerface gefragt. „Bitte lächeln“ war das Motto an der Erinnerungs-Fotobox, doch das war so gar keine Herausforderung für die bestens gelaunten Gäste.


Ein entspannt langsamer Walzer, erotische Figuren beim Tango, verliebtes Mitwippen bei den neuesten Discohits. Musik gab es in allen Facetten und für jeden Geschmack und das natürlich beim Tanz in allen Räumen. Dabei waren unter anderem die Neubrandenburger Philharmonie mit 35 Orchestermitgliedern oder auch die Galaband „Casino Royal“. 1.000 Tombolalose wurden verkauft. Die Gesamtsumme von 14.200 EUR geht an den KinderHerz Zukunftsfonds Fleesensee, daraus werden dann auch der Förderverein Kinder und Jugendhospiz Leuchtturm e.V. und die Jugendfeuerwehr Göhren-Lebbin über den Feuerwehrförderverein unterstützt. Kathrin Röder überreichte zusammen mit Johann Lafer und Sylvia Paul die Preise an die glücklichen Gewinner.

Save the date.

14. Flanierball am 18. November 2023 Tickets gibt es ab sofort unter www.flanierball.de


Fotocredit: © Schloss Fleesensee

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page