120 Jahre Ten Brinke: Internationaler Bau- und Projektentwickler feiert Jubiläum mit neuem Markenauf


  • Ten Brinke feiert 120-jähriges Bestehen mit neuem Markenauftritt für ganz Europa

  • Als „Entwickelnder Bauunternehmer und bauender Entwickler” ist das Unternehmen seit seiner Gründung ein Familienunternehmen

  • Rund 75 Prozent des Gesamtumsatzes werden in Deutschland erwirtschaftet


Varsseveld/Bocholt. 120 Jahre Ten Brinke: Seit mehreren Generationen steht das niederländischstämmige Unternehmen für Kompetenz im Baugewerbe und ist noch stets ein Familienunternehmen. Anlässlich des Firmenjubiläums enthüllten die beiden Geschäftsführer Albert und Wim ten Brinke zusammen mit weiteren Familienmitgliedern und den einzelnen Niederlassungsleitern im Beisein der Belegschaft am vergangenen Freitag das neue Corporate Design des Traditionsunternehmens. Hierfür hatte das Unternehmen einen ausführlichen Positionierungsprozess durchlaufen, bei dem sowohl die Mitarbeiter als auch externe Experten einbezogen wurden, um die Werte von Ten Brinke, das, was Ten Brinke kennzeichnet, herauszuarbeiten.

„Im vergangenen Jahr haben wir uns die Zeit genommen, herauszufinden, wer wir als 120-Jährige sind, was uns als Unternehmen ausmacht und wohin wir wollen. Ten Brinke versteht sich als zuverlässiger Partner und deckt das gesamte Leistungsspektrum im Immobilienbereich ab: von der Grundstücksakquisition, Projektentwicklung, Planung, Vermietung, Finanzierung, Ausführung als Generalunternehmer bis hin zum Verkauf und Asset Management. Was für uns zählt, ist gute Arbeit ohne uns hervorheben zu wollen. Diese Arbeitsweise ist in unserer gesamten DNA verankert. Unsere neue Markenidentität spiegelt genau wider, wer wir sind: nüchtern, bodenständig und stark. Auf Ten Brinke können Sie zählen. Punkt", so erläutert Wim ten Brinke das zeitgemäße und schlichte Design.


Vom Maurerbetrieb zum internationalen Unternehmen

Das 1902 vom Maurer und Bauunternehmer Theodorus Ten Brinke in Varsseveld gegründete Unternehmen hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem international erfolgreichen Projektentwicklungs- und Bauunternehmen entwickelt. Heute beschäftigt das Unternehmen europaweit rund 1.300 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca.1,2 Milliarden Euro.


„Als Bauunternehmen und Projektentwickler kennen wir den Wert eines soliden Fundaments. Die Basis, das Fundament, unseres Erfolgs, sind unsere Mitarbeiter, die auch Teil der Ten Brinke-Familie sind. Unsere Kultur ist geprägt von einem offenen Dialog, in dem auch Fehler gemacht werden dürfen, und wir schätzen unsere flachen Hierarchien, in denen der einzelne Mitarbeiter ein großes Maß an Freiraum genießt.“


“Natürlich hat sich seit der Gründung des Unternehmens vor 120 Jahren viel verändert – andere Bauverfahren, Anforderungen, Gesetze, Materialien. Ten Brinke hat eine enorme Entwicklung durchgemacht und ist internationaler geworden. Im Zuge dieses Prozesses hat sich auch unsere Perspektive erweitert. Wir passen uns fortlaufend an die sich verändernden Marktbedingungen an, wir sind bewusster, nachhaltiger und erfahrener, aber immer noch sehr unternehmend und ehrgeizig", sagt Albert ten Brinke, Geschäftsführer von Ten Brinke.


Aktuell realisiert Ten Brinke eine Vielzahl an Projekten in ganz Deutschland –- von klassischen Wohngebäuden wie dem Saatwinkler Damm in Berlin über gemischt genutzte Quartierskonzepte wie der Neuen Mitte Pforzheim oder dem Heiligkreuz Areal in Mainz bis hin zu Gewerbe-, Logistik- und Büroprojekten in den Niederlanden, Deutschland, Griechenland, Spanien und Portugal. Besonders augenfällige Projekte sind derzeit der neue Unternehmensstandort von Volkswagen in Bochum, die neue Zentrale des Impfstoffentwicklers Biontech in Mainz sowie ein neuer Innovationscampus für deutsche Regierungsinstitutionen mit ca. 45.000 m² Bürofläche in Bonn.


Fotocredit: © ten brinke

14 Ansichten0 Kommentare